Kontakt

Zahnstellungskorrekturen

Was kann man bei schiefen Zähnen tun? Zahn- und Kieferfehlstellungen sind nicht nur optisch störend – sie können je nach Ausmaß Auswirkungen auf die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden haben. Zum Beispiel können Fehlbelastungen entstehen, die im schlimmsten Fall zu Kiefergelenksbeschwerden oder vorzeitigem Zahnverlust führen. Weiterhin können Zähne, die verdreht oder ineinander verschoben sind, nicht optimal gereinigt werden – was ein erhöhtes Karies- und Entzündungsrisiko zur Folge hat.

Tipp für Eltern: Bei Kindern sollten Untersuchungen zu Zahn- und Kieferfehlstellungen ab dem 3. Lebensjahr stattfinden. Werden sie früh entdeckt, kann Kindern meist eine spätere langwierige Behandlung erspart oder die Behandlung verkürzt werden.

Kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen: Zahnfehlstellungen können auch bei Erwachsenen korrigiert werden. Hier gibt es heute transparente, herausnehmbare Lösungen oder festsitzende Apparaturen, die sehr unauffällig sind.

Stellen wir bei Ihnen oder Ihrem Kind Zahn- oder Kieferfehlstellungen fest, überweisen wir Sie gerne an einen Kieferorthopäden.

Haben Sie Fragen zur Zahnstellungskorrektur? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.